Imperial Cleaning

Fahrzeughalter ermitteln: Wer erhält wann eine Auskunft aus dem Fahrzeugregister?

Unser Ziel wäre es ihn zu ruinieren. Wenn ihr nicht bereit seid euren Hass los zu lassen landet ihr entweder beim nächsten scheusal.

Mitglieder und Funktionen

1. Was ist eine Online Partnervermittlung?

The company has now removed a browser history data collection feature from its macOS products. Here's a between-the-lines reading of the developments. An attack technique has been revealed which allows threat actors to unlock a Tesla vehicle in no time at all.

One thumb up, one thumb down. Half your time is wasted on bad code. Why, when and how you can still say 'no' to the cloud. How to steal a Tesla Model S in seconds. Just In What to expect: The past, present, and future of streaming: Flink, Spark, and the gang 25 minutes ago. North Korean hackers' secret tool? A simple phishing email 29 minutes ago. One thumb up, one thumb down 1 hour ago. Tips for protecting your privacy from hackers and spies 1 hour ago.

The one reason why I'm all in 2 hours ago. Alexa's land-and-expand strategy is racking up the numbers 3 hours ago. Special Feature Tech Budgets The Future of Business. Special Feature Sensor'd Enterprise: IoT, ML, and big data. Special Feature Tech and the Future of Transportation. Here's the next iPad Pro Apple should build: Specs and speculation Apple's third-generation iPad Pro is likely to have important but incremental improvements over its predecessor and include technologies introduced in the iPhone X.

Russian hackers try to break into our networks on a daily basis UK could use cyber attacks to disrupt Russian spy networks. Zudem meinen es viele Singles mit der Partnersuche nicht ernst und suchen eher ungezwungene erotische Kontakte. Adere Singles scheinen gar nicht zu wissen, was sie suchen, sie vertreiben einfach ihre Zeit dort. Dadurch gestaltet sich die Kommunikation mit vielen Mitgliedern ziemlich schwer. Wenn Sie nach einer ernsthaften Beziehung und mehr Niveau bei der Kommunikation mit anderen Singles suchen, empfehlen wir Ihnen, sich nach einer anderen Dating-Seite umzuschauen.

Lablue ist eine bekannte, weitgehend kostenlose Singlebörse, die sich mehr für diejenigen Singles eignet, die keine hohen Ansprüche an die Partnersuche stellen, sondern nur einen netten Zeitvertreib mit einem offenen Ende suchen. La blue geht gar nicht.. Ich weiblich 49 hatte mich angemeldet u bekam innerhalb von 10 Minuten 30 Sexanfragen bzw Angebote zum fremdgehen.. Ich lehnte dankend ab Fazit. Er meldet mich u mein Profil würde binnen 2 sec gelöscht..

Liebes la blue Team.. Sowas geht gar nicht u kommt nicht mit Ausreden daher.. Das es so eine Funktion überhaupt gibt… Sind wir im Puff oder was!!! Nicht zu empfehlen der was ernsthaftes sucht.

Mann hier ist ja was los. Der Tom schreibt gleich mal nen Roman. Ich war auf verschiedenen Portalen. Mit guten und schlechten Erfahrungen. Sorry aber es gibt auch Frauen,die einen benutzen und dann wegwerfen.

Hallo, leider habe ich schlechte Erfahrung bei La blue gemacht, habe vor ca. Frau getroffen,dann sagte sie mir ich bin 79 j….. Man hat nicht einmal die Möglichkeit wenn man jemanden kennengelernt hat ihn oder ihr seine E-Mail-Adresse oder Handy Nummer zu geben um sich dort weiter zu unterhalten. Da wird man gleich gebannt.

Das ist eine Unverschämtheit. Tut euch das nicht an!! Die schlimmste Seite die ich je erlebt habe!! Eine Beziehung zu finden oder jemanden der dies wirklich möchte ist nahezu unmöglich Nur Typen die den schnellen Sex suchen und wahrscheinlich die nichts ahnende Ehefrau zu Hause sitzt. Leider gibt es auf lablue ein massives Rassismus Problem: Auf Beschwerden reagiert lablue nicht! Wer einen Migrationshintergrund hat oder südländisch aussieht, sollte diese Seite meiden!!! Dass würde bedeuten, dass jede zigste deutsche Person Mitglied wäre, also 20 in meiner Stadt, wo es sehr wenige Mitglieder gibt.

In der Umgebung von 30 km gibt es kaum Mitglieder. Dazu kommt noch, dass falsche Angaben gemacht werden, wie z. Viele Damen melden sich auf Anfragen Stunden oder Tage später, obwohl sie angeblich online sind. Meiner Meinung nach müsste das Foto Pflicht sein, um nicht beim ersten Date zu sehr enttäuscht zu werden.

Lablue ist nicht empfehlenswert. Ja ich muss den Damen hier recht geben. Ist mit ständig neuem Profil dort angemeldet. Gefühle werden ausgenutzt und Lügen sowieso.

Anscheind verheiratet weil er eine 2 Wohnung für seine Dates nutzt. Geht er seinen ehelichen Verpflichtungen nach. Positiv ist, das es kostenlos ist, Eingeschränkt! Mann hat keinen Zugriff auf Interessenten, die das Profil angeklickt haben.

Negativ ist, hier treibt sich teilweise ein armseliges Volk herum. Leute, die bei den kostenpflichtigen Anbietern keinen Platz hätten. Wenig Hilfe bei Problemen. Ich habe mich nach 5 Monaten wieder abgemeldet. So etwas muss man sich nicht antun! Kenne auch noch 2 andere Flirtportale. Aber insgesamt sind bei den ernstzunehmenden Männern in meinem Alter um die 60 etliche wirklich ansprechende, die nicht nur an flüchtigen Abenteuern, sondern auch an guten Gesprächen und freundschaftlichem Kontakt interessiert sind, gerade unter den Verheirateten.

Bei lablue habe ich die Hand gefunden, in die ich bereit war meine zu legen. Ohne dieses tolle Forum wären wir uns nie begegnet. In La Blue gibt es überwiegend Männer die verheiratet sind und Sex suchen. Andere schicken dir irgendwelche Fakefotos aus dem Netz.

Interessant finde ich auch, das man ohne Grund einfach gelöscht wird … Ein Tummelplatz für notgeile Typen …ich kann jetzt nur als Frau sprechen!! Wer eine ernsthafte Beziehung sucht…eher nicht!!

Ich war jetzt ungefähr 2 Jahre bei lablue und habe hauptsächlich nur negative Erfahrungen gemacht, was sich durch unsere verlogene Gesellschaft auch hier widergespiegelt hat. Da ich mich beruflich und persönlich mit Profilen befasse, habe ich das Ganze letztendlich nur als Experiment gesehen, was sich leider bewahrheitet hat. Das ich hier keine Dame finden werde, war mir im Vorfeld klar, da alle über kein vernünftiges Niveau verfügten. Unabhängig davon, ob es Fakes waren oder Männer sich als Frauen ausgaben.

Angefangen, dass meine Mails noch nicht mal beantwortet wurden, obwohl die Gesprächspartnerin über ihre private Mail informiert wird, dass eine Nachricht eingegangen war. Solche Personen bedauere ich mittlerweile nicht mehr, wenn die sich von seinem Aussehen und der Kohle blenden lassen, sich wie eine Diva aufführen, aber nur betrogen und mit einem Kind sitzen gelassen werden.

Wann ich Bilder auf einer Plattform reinstelle, entscheide immer noch ich und nicht ihr, werte Damen. Wer garantiert mir denn, dass eure Bilder echt sind und kein Fake?

Das gepostete Foto kann ebenso eine Freundin oder eine Nachbarin sein. Nur manche Leute guckt ihr auch nicht mit dem A…. Hinzu kommt noch, dass viele Frauen sich als eine Person ausgeben, die sie gar nicht sind.

Getoppt wird das Ganze noch, dass sie ein gefaktes Profil von sich posten und es nicht mal merken, dass sie sich im Gespräch in Widersprüche verstricken. Zudem sind hier viele dabei, die sich selbst überschätzen, was schon richtig festgestellt wurde. Wenn ihr nicht auf euerm bescheuerten Trip mal runterkommt zwecks Ansprüche stellen und sich mal mit der Realität auseinandersetzt, anstatt in eurer Traumwelt weiter zu leben, dann dürft ihr euch auch nicht wundern, warum ihr nichts passendes finden werdet.

Die Uhren ticken in der heutigen Zeit leider etwas anderes als noch vor ein paar Jahren. Verantwortung zu übernehmen und für den Partner da zu sein sind Fremdwörter, da Frauen nun mal Egoistinnen, Heuchlerinnen und in sich selbst verliebt sind.

Aber ein offenes Ohr und eine Schulter zum Ausweinen, da sind wir Männer immer gut genug dafür. Danach ist es bei uns immer mehr eskaliert. Ich bin inzwischen in Rente und nur noch ein Schatten meiner selbst. Nach etlichen morddrohungen, anfahren mit dem Auto, von der Toilette ziehen, versuchen mich die Treppe runter zu werfen und entsprechenden Polizeieinsätzen, habe ich im Dezember das gemeinsame Haus verlassen.

Ich werde seit dem gestalkt, bis zu Nachrichten in einer Nacht. Mein Büro würde in zwei Monaten 4 x aufgebrochen. Er war es nicht. Ich bin diejenige die die Familie zerstört. Ich bin die kranke. Er droht mir jetzt ständig mit selbstmord. Ich habe neue TEL. Ich werde immer wieder angeschrieben. Ich komme davon einfach nicht los. Ich denke immer wieder es ist seine Krankheit. Man kann doch was machen…. Da hinterlasse ich auch mal eine kleine Geschichte aus meinem Leben.

Ich 29 lernte meinen Freund damals im Internet über eine Anzeige kennen. Er war äusserst eloquent und sehr intelligent. Das hat mich sofort fasziniert. Bei einem ersten Treffen merkte ich aber gleich, dass er wesentlich älter war als er angab Mitte 40 und nicht Mitte 30 und auch seine Figur passte nicht zu seinen angegebenen Hobbies.

Er war stark übergewichtig. Aber wie gesagt er war sehr intelligent und redegewandt. Zu Beginn der Beziehung trug er mich auf Händen, aber verstrickte sich immer wieder in Lügen. Hier eine Auswahl seiner Geschichten: Dazu gab es oft, mit Photshop bearbeitete Beweisfotos. Oft hat er Treffen abgesagt, weil er zu einem Interview musste, oder mit seinem Sohn irgenwelche Trips unternahm, später erkrankte sein Sohn angeblich an einem Gehirntumor. Seinen Sohn hatte ich auch ein paar mal getroffen und wir kamen super miteinander klar, von da an durfte ich ihn aber auch nicht mehr sehen, wenn er bei ihm war er lebte bei der Mutter.

Mit mir ging er nie irgendwo hin. Wir waren immer nur bei ihm. Zu mir kam er nur ein mal. Dann fing er an mein Aussehen zu kritisieren, sich über mich lustig zu machen, meinen Arbeitgeber und meine Freunde schlecht zu reden.

Meine kritischen Fragen, zeigten ihm wie eiffersüchtig und kontrollierend sei. Trotzdem ich wusste dass er lügt, habe ich stark unter seiner zunehmenden Abweisung gelitten.

Teilweise bin ich nachts stundenlang, heulend durch die Stadt gelaufen und habe auf eine Nachricht von ihm gewartet. Als ich ihn gebeten habe mir zu sagen wer er wirklich ist, ist die Situation eskaliert. Er hat mich aus dem Haus geschmissen. Das war für mich aber nicht so schlimm wie es sich in den ersten 24 Stunden anfühlte.

Mir ging es nach der Trennung bald wieder viel besser und ich habe mein Leben in vollen Zügen genossen. Nach ein paar Wochen bekam ich von ihm eine mail, dass er mir jetzt verzeihen könnte und ich ihn mal anrufen sollte. Ich habe darauf nicht geantwortet und so bekam ich ca. Mal beschimpfte er mich, mal bettelte er.

Ich habe dann angefangen mit der Situation zu spielen. Ich bin damals umgezogen und er wusste nicht wo ich wohnte oder arbeitete. Ich hatte auch eine neue Telefonnummer. Da ich wusste dass er bei meinem hotmail account immer gecheckt hat von wo die email verschickt wurde, fing ich an, ihm immer wenn ich im Urlaub war Asien, USA, Europa einzeilige Mais zu schicken. Seine ausschweifenden Antworten darauf, unzählige Fragen und Gebettel nie jedoch ohne Arroganz und Selbstüberschätzung unterhielten mich wochenlang.

Jeh weniger ich schrieb, um so mehr wurde er irre. Das Ganze ist jetzt fast 5 Jahre her und funktioniert immernoch. Hier sind so viele Beiträge von Leuten, die unter narzisstischen Partnern leiden….. Ich bin ein fürchterlicher Mensch. Ich würde als Kind immer sehr auf Leistung gedrillt und viel verglichen mit anderen Kindern, die immer irgendwie besser und schöner waren. Ich hatte immer das Gefühl nicht gut genug zu sein.

Mein ganzes Leben lang suche ich nach besonderer Leistung, ich würde so gerne in irgendetwas die beste sein. Bin ich aber nie. Ich bin ein Durchschnitts Mensch und das kann ich nicht ertragen. Als ich vor zwei Jahren dann aus meinem Job gefeuert wurde, der sehr angesehen war und auf den ich meine ganze Identität gebastelt hatte, bin ich in ein enormes Loch gefallen. Weil es jetzt Gar nichts mehr gibt an dem ich mir Selbstwert aufbauen kann fühle ich nur noch Abscheu vor mir.

Ich bin ein widerlicher loser. Das schlimmste aber ist wie mein Mann darunte leidet. Mein Mann ist im Prinzip sehr dominant und kriegt in der Regel was er will. Nur ab und zu, wenn ich mich besonders schlecht fühle, erniedrige ich ihn mit irgendeinem fiesen Kommentar, meistens über seinen idelekt, weil ich ja eine ach so schlaue Akademikerin bin.

Ich the das nur um mich über ihn zu stellen. Mir ist das gewusst. Es tut mir dann unendlich leid. Ich fühle eigentlich sehr zärtlich für ihn und ich bin mir sicher er ist der ehrlichere besserer Mensch von uns beiden, mit mehr Herz.

Er spricht dann oft Wochen Lang nicht mehr mit mir, wir leben im selben Haus und er ignoriert mich. Manchmal frage ich mich dann, ob er vielleicht der narziss ist…. Vielleicht haben wir beide eine Störung. Aber ich will so nicht sein, wie kann ich denn an mir arbeiten und ein umgänglicher Mensch werden???? Ich selbst bin an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung erkrankt, nach 2 Sitzungen beim Psychologen haben sie mir eine kognitive Verhaltenstherapie empfohlen.

Deshalb halte ich mich von allen. Ich bin rücksichtslos, gewissenlos, kann nicht weinen, fühle nichts für meine Mitmenschen, halte mich für besser. Auf der anderen Seite werde ich von allen mittlerweile verachtet und belächelt.

Sie schmeicheln mir mit falschen Tatsachen wenn ich mich bei ihnen ausheule. Ich schlüpfe in tausende verschieden Rollen.

Ich sehe ein Bild von einem Menschen und verhalte mich in einigen Situationen dann wie diese Menschen. Wie komme ich da raus? Ich blende viel, sollte ich es mit Offenheit versuchen? Mich selbst belastet es, ich habe meiner Familie Schulden gemacht und es interessiert mich nicht. Dafür ernte ich dann den inneren Hass meiner Familie und werde mit Geschenken belohnt für mein Verhalten.

Darf ich etwas anmerken: Du bist bereit, dich zu betrachten. Und das ziemlich schonungslos! Das ist sehr liebenswert, nicht viele Menschen können das. Freue dich an dieser besonderen Bereitschaft und arbeite an dir.

Du wirst sehr viel anderes Liebenswertes an dir haben und du kannst dich entwickeln. Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich deine offenen Worte lese.

Kopf hoch, auch du kannst berührbar werden. Wahrscheinlich musst du zunächst durch viel Schmerz hindurchgehen. Alle Gute für dich. Jedenfalls denke ich mal, dass sie eine ist…, denn sie war total unfähig zur Kritik… hatte ein überragendes Selbstverständnis… sie log mich mal völlig dreist an, verkaufte das aber als eigene Stärke usw. Sie machte mir auch unendlich viele Versprechen, die sie nicht eingehalten hat… u.

Völlig verstört auf Grund ihres Verhaltens blieb ich so manches Mal zurück, aber ich versuchte, den Kopf oben zu halten, obwohl der Kopf wirklich unendlich ratterte, was denn schon wieder los sei. Obwohl es mir jetzt grundsätzlich besser geht und ich alle Wege zu ihr abgeschnitten habe… u. Einerseits ist es gut, dass Schluss ist… ich werde nicht mehr so oft angelogen… muss mich nicht mehr so oft am Kopf kratzen, was denn jetzt schon wieder los ist…!

Vielleicht denke ich auch, dass ich einfach nur dumm war, dass nicht gleich gemerkt zu haben! Aber naja… ich war verliebt… und somit vielleicht einfach zu naiv. Heute wurde mir vermittelt, dass meine Ex doch sehr leidet… ein paar Tage im Krankenhaus lag auf Grund eines Magengeschwürs — sie käme mit der Trennung überhaupt nicht klar komisch — bei ihrem Nebenjob lässt sie schön die Puppen tanzen.

Okay… hier dachte ich, sie sei doch ein Mensch… ein normaler Mensch mit Gefühlen und einem Gewissen — vielleicht doch keine Narzisstin. Natürlich bin ich schuld, denn ich möchte ja nicht reden. Ich hätte mich ja melden können. Keine Reue, keine Erklärung… einfach rein gar nix. Ich habe dem gemeinsamen Freund gesagt, dass wenn sie mal von sich aus einsichtig wird, dass ich gerne zu DRITT zu einem Gespräch bereit bin.

In einem Cafe… bei einem Spaziergang oder wie auch immer. Aber immer wieder vergeben und vergessen und das Spiel so weiter spielen… nein… dann wird es kein Treffen geben. Selbst der gemeinsame Freund sagt schon, dass sie die Energie, die sie dafür aufwendet, nach Fehlern bei mir zu suchen… sich mit anderen auseinanderzusetzen, was ich denn mal falsch gemacht haben könnte… wenn sie diese Energie in unsere Beziehung gesteckt hätte, wir vielleicht schon verheiratet wären.

Wie es mir geht… egal. Was vorher alles passiert ist… egal… wichtig für sie ist, dass ich ja mit einem Mädel geschrieben habe. Auch der Grund, warum ich mich letztendlich getrennt habe… egal! Vor allem finde ich es total prima, dass mir oftmals vermittelt wurde, dass ich bei ihr bestimmt nicht die Nr. Einfach nur unfassbar — also in meinen Augen! Seit über einem Jahr lese ich nun diesen Blog. Als hätte ich ein permanente Dejavue.

Ich danke Euch für die vielen aufklärenden Worte. Meine Geschichte ist zu lang um sie niederzuschreiben, damals war ich 23 heute bin ich 48 und bereite meinen Absprung vor, die Bücher von Dir Sven helfen mir hier etwas Klarheit und Struktur zu finden.

Doch trotzdem möchte ich eine kleine Geschichte erzählen. Mein Mann hat sich mit meiner Mutter und meinem Stiefvater böse gestritten unter der Gürtellinie , ich habe das Gespräch massiv beendet, meine Eltern sind abgereist. Nach einem halben Jahr Funkstille und vielen Gesprächen mit meiner Mutter habe ich versucht ein Treffen zu arrangieren vor dem ich sichtlich nervös war, da ja immer alle anderen Schuld haben. Mein Mann war sprachlos, schluchzte laut, keine bösen Worte.

Mir war als stünde er vor seiner eigenen Mama, die ihm endlich gesagt hat wie sehr sie Ihn liebt und schätzt. Helfen würde ihr nur mal in irgendeiner Form der Therapie, die ihr zusagt, mal hinzuschauen, wo das her kommt und dann Stück für Stück sich daraufhin zu ändern. Sie macht das Umfeld für alles verantwortlich, daber jeder muss auch ein wenig selbstkritisch ein und sich und sein Verhalten reklektieren.

Alles andere ist einfach nur einfach, aber falsch. Viel Glück in einer hoffentlich besseren Beziehung. Doch… ich für mich kann sagen, dass ich sehr reflektiert habe. Ich habe garantiert nicht alles richtig gemacht, aber ich wusste ja auch zunächst ist, mit was für einen Menschen ich es zu tun hatte.

Im Nachhinein hätte ich gerne pfiffiger reagiert auf so manche Reaktion, aber eigentlich hatte ich auch keine Chance. Selbst wenn ich mein Leben komplett nach ihr ausgerichtet hätte… wirklich alles berücksichtigt hätte, was eine Beziehung mit einer Narzisstin ausmacht… ich denke, es hätte letztendlich nicht gereicht. Denn sie wollte immer mehr und mehr und mehr…! Es kam niemals auch nur eine ernsthafte Entschuldigung.

Es sollte nur immer nur so weitergehen wie bisher. Ich sehe meine Fehler, denke aber, dass ich mit offenen Karten und authentisch gespielt habe… bei der Narzisstin wusste ich leider nie, was wirklich los war.

Das Spiel konnte ich leider nicht gewinnen. Ich bin fünf Mal gegangen. Bin in Therapie und meine Therapeutin würde sofort mir kündigen wenn sie Wüste. Es gibt in wieder in meinem Leben. Ich hoffe immer da er sagte. Er hat mich betrogen und mit mir Schluss gemacht!

Wir kannten uns vor der Beziehung knapp 3 Jahre und haben uns täglich gesehen. Ich wollte diesen Mann lange Zeit aber er war in einer Beziehung! Nach der Trennung ging es 3 Monate hin und her. Zwischen seiner ex und mir! Er konnte sich nie entscheiden! Dann von jetzt auf gleich fing er an um mich zu kämpfen! Habe lange überlegt und mir das ganze angeschaut. Jetzt wo ich mich öffne- habe ich das Gefühl dass er wieder auf Abstand geht! Er spricht in Öffentlichkeit sehr positiv über sich!

Habe das Gefühl jetzt wo es mir gut geht kommt er dazwischen und will es nicht! Wollen Narzissten das es einem schlecht geht? In der kämpferzeit ging es mir einen Tag nicht gut- da kam er dann abends nochmal schnell her!

Er meint es wirklich ernst! Auch nach der Trennung konnte er nicht ohne mich und suchte immer wieder den Kontakt! Hallo liebe Sun, es würde mich nicht wundern wenn du von meinem EX schreibst. Ich habe fast vier Jahre mit einem Narzissten zusammen gelebt….. Ich wurde für so vieles verantwortlich gemacht und habe mir zuerst auch den Schuh angezogen.

Letztendlich habe ich mittlerweile begriffen, dass er mich einfach nur klein machen wollte. Er hat mich belogen und hintergangen. Ständig irgendwelche merkwürdigen Geschichten mit irgendwelchen Ex-Freundinnen oder Bekannten. Ständig war er damit beschäftigt sein Handy zu bedienen. Und er hatte immer super Ausreden parat. Ich habe ihn kontrolliert und mehrmals entlarvt und habe mich jedes mal wieder einwickeln lassen. Hatte ich Probleme die ich regeln musste, stand ich immer alleine da.

Er war beruflich oft auf Montage, danach wieder Frauengeschichten…. Ich habe ihm, neben meinem Job in seiner Firma geholfen. Nachher hat er mich dafür verantwortlich gemacht, dass Rechnungen von ihm nicht geschrieben waren, weil ich angeblich alles falsch sortiert hatte, jetzt wäre er fast deswegen pleite.

Und ich wäre eine schlechte Hausfrau u. Bis meine beste Freundin mich gefragt hat, ob ich denn jetzt völlig den Verstand verloren hätte und mir son Scheiss nicht einreden lassen soll. Das wäre ja wohl das Letzte. Er der selbstständige Chaot. Der ohne seine Mama nix entscheiden kann. Der grundsätzlich den Papierkram durcheinander geschmissen hat, sich um die finanziellen Dinge null kümmert, weil das nicht sein Ding ist und zu Hause sich benommen hat als wäre ich seine Dienstmagd.

Und ich dusselige Kuh hab funktioniert und als ich nicht mehr konnte und anfing mich zu beschweren, wurde es ungemütlich. Ich immer mehr hinterfragt habe, es immer mehr zum Vorschein kam, da bröckelte die Fassade. Tja und was soll ich sagen, ich fand dann eine Wohnung und der Kontakt blieb bestehen, er suchte im Internet schon seinen Neuanfang und ich ging mit ihm zeitweise noch ins Bett.

Dann ging es ihm gesundheitlich immer schlechter, er bekam Panikattacken und ich mit ihm ins Krankenhaus. Mein ausgeprägtes Helfersyndrom wurde wieder geweckt, juchu er braucht mich.

Er weinte und wollte wieder mit mir zusammen sein. Endlich habe ich gedacht, er liebt mich doch noch. Und was mach ich, ich lass mich wieder darauf ein. Ich bin mir sicher, dass nebenbei eine andere im Petto war. Das ging knapp 5 Wochen gut. Überarbeitet ist er sicherlich, weil er ja ständig damit beschäftigt ist was zu beweisen, und der chaotischen Planung irgendwie Herr zu werden und nebenbei das Ego kontinuierlich zu puschen.

Aber nie richtig Position beziehen, immer wischiwaschi Antworten. Da bin ich gegangen und hab meinem Herzen richtig Luft gemacht.

So und nu bin ich dabei ihn endlich aus meinem Kopf zu bekommen, mein eigenes Leben endlich zu leben. Er hält sich im Moment zurück, was natürlich nicht von Dauer sein wird…und ich bin am Überlegen ob ich mir nicht doch noch mal Unterstützung dazu hole, damit ich innerlich einfach mehr gefestigt bin.

Damit ich nicht wieder umfalle…. Denn zeitweise fällt mir das schwer nicht mehr in seinem Leben zu sein und dann ärgere ich mich über mich selbst und denke das kann doch nicht sein. Das ist doch krank…. Und die wirst Du vollziehen müssen. Das liegt in der Natur. Wir suchen immer die Liebe zu uns selbst in jeder Liebe. Geht diese verloren, dann korrigieren wir das Verhältnis, weil es sonst nicht von Dauer sein kann.

Wir mögen es nicht, wenn wir dem Partner überlegen sind. DAS muss man verstehen. Dieser mag ja stark sein, … aber auch seine Kraft ist begrenzt. Und für viele ist es das erste Mal in ihrem leben, das sie das tun. Und genau deshalb haben sie den Narzissten auch als Partner gewählt.

Der Narzisst zwingt geradezu dazu in die eigene Mitte zu gehen und für sich und seine Gefühle einzustehen. Seinen Willen zu fühlen, finden, formulieren und durchzusetzen. Der Narzisst ist ein Spiegelbild. Man muss sich von ihm in Liebe trennen und ihn ziehen lassen. Wut und Hass binden nur stärker an ihn … denn der Spiegel zeigt nur Projektionen des eigenen selbst. Wer wütend ist, ist es auf sich selbst … und ist verschlossen für die Liebe zu sich selbst.

Tausend Dank lieber Karsten für diese adäquaten und professionellen Worte und Erklärungen. Ich selber habe das durchlebt über 25 Jahre lang und trotz verheiratet habe ich mal getrennt leben müssen dann mal wieder zusammen allerdings durfte ich nur auf dem Sofa Schlafen nicht im selben Bett eine Ehe wie aus Film und TV oder im Richtigen Normalen Leben habe ich nie erfahren.

Meine Frau war schon vorher verheiratet hatte Kinder für die Sie sich aber nicht Interessierte also weg damit. Ich habe erst im Laufe der Zeit in der Beziehung der Ehe von Dinge erfahren aber dann ist es für so manches zu Spät also blieb mir Quasi keine andere Wahl als zusammen zu bleiben egal in welcher Art und Weise in welcher Form. Heute bin ich eigentlich Tot Gesundheitlich ein Frack nicht mal mehr ein Schatten meiner selbst und dazu kommt das mir neben den von Ihr gemachten Schulden da haftet auch immer der Ehemann auch noch Unterhalts Schulden geblieben sind.

Ich bin mit 48 Jahren tot zusammen gebrochen ich hatte mehrere Infarkt der letzte war tödlich wurde wiederbelebt meine Frau ist nicht mal mit ins Krankenhaus gefahren Sie hat mich auch nicht Besucht und als ich aus der Klinik kam war mein Koffer gepackt. Sie kann mich wenn ich sage ich bin Krank und kein Geld mehr Verdienen kann um ihr Ihre Wünsche zu erfüllen, nicht mehr gebrauchen und eine Krankenschwester ist Sie auch nicht. Sie selber wie ihre neuen Freundinnen selber Mütter selber geschieden oder in wilder Ehe mit Dubiosen Typen zusammen waren der Meinung ich konnte ja noch vorher Sterben vor einer Scheidung dann wäre die Witwen Rente sicher.

Das Perfide daran, kommt noch hinzu das ihre sogenannten Freundinnen Mütter möchte mich in meiner Ausdrucks Wahl beherrschen, ihr in allem beistehen und in allen recht geben obwohl die über meine Gesundheit durch meine Kinder Bescheid wissen, ich will damit auch noch sagen die Weiber halten da auch noch zusammen egal ob richtig oder falsch einzig zählt der Vorteil zählt Geld widerlich diese Frauen sogenannten Mutter. Du schau dich gut um bist vielleicht auch so gutmütig gut erzogen und gerade deswegen darauf gepolt genau auf den Typ Frau herein zu Fallen wie ich auch, passiert leider so vielen Männern es laufen ja auch genug gestörte Weiber herum die Quasi durch Staat und Mütter gezüchtet werden die nur auf sich und Geld Fixiert sind.

Such Dir eine Brave Normale liebe Frau die eher zurückhaltend ist nicht im Vordergrund stehen will und vor allem Bescheidene Wünsche hat noch nicht Verheiratet war und vor allem noch keine Kinder hat. Ich spreche nicht nur aus eigener Erfahrung. Auch ich bin an einen Narzissten geraten … Noch nicht lange, aber es reicht schon das ich ihm mittlerweile verfallen bin. Es hat so schön angefangen, umworben hat er mich wochenlang als er mich soweit hatte, hat er mich kurz darauf das erste mal fallen lassen, ne andere war da noch im Spiel.

Die hat ihn dann verlassen und dann kam er wieder bei mir an, es war wieder dieses umwerben, er sagte er liebt mich und hätte bei mir das Gefühl ich könnte seine letzte Frau sein, mich heiraten. Dann lässt er mich wieder fallen. Um dann mich mitten in der Nacht anzurufen damit ich ihn wo abhole, wir haben gestritten, er hat mir Dinge an den Kopf geknallt die mir das Herz gebrochen haben. Irgendwann in dieser Nacht war es soweit das ich Schläge kassiert habe und ich 2 Tage nicht sitzen konnte.

Er rief Stunden später an und konnte sich angeblich nicht erinnern… Eine Woche lang hat er mich umworben, wie leid ihm alles tut, er sich angemeldet hat zur Therapie, ich seine seelenverwandte bin, zwischen uns eine besondere Bindung ist, das unsere Zeit kommt, er mich liebt.

Tja und ich nachgegeben wir ein paar tolle Tage verbracht und Zack zieht er sich wieder zurück und ist eiskalt. Ich bin nur noch am weinen und kurz davor zu ihm zu gehen um ihm zu erklären wie traurig und kaputt mich das macht um ihm einmal richtig die Meinung zu sagen …. Ich fühl mich wie ne Puppe die nur aus dem Schrank darf wenn sie gebraucht wird… An guten Tagen stellt er mich seinen Freunden als Freundin vor und dann lässt er mich von einen auf den anderen Tag sitzen ….

Hallo Christina, das Fatale bei Narzissten ist, dass sie tief in ihrem Herzen davon überzeugt sind, nicht liebenswert zu sein. Daher benötigen sie auf der einen Seite soviel Zuwendung und Bestätigung, auf der anderen Seite können sie auch Liebesbeweise aktiv einfordern oder regelrecht erzwingen.

Manchmal will der Narzisst einen Liebesbeweis provozieren, wenn er sich absichtlich abscheulich und eigentlich völlig inakzeptabel verhält. Normal müsste er es wissen, das ich das tue, bewiesen habe ich es genug und immer wieder.

Und immer wenn er merkt es ist wirklich so und er mich wieder um den Finger gewickelt hat, wendet er sich ab und redet von einengen und er würde keine Luft mehr bekommen. Dabei ist er der, der mich immer wieder so nah emotional an sich ran holt. Er der der wieder anfängt von liebe zu reden ….

Hat er das eine, sucht er das andere. Es ist nicht die Schuld des Partners, sondern das Unvermögen eines Narzissten sich wirklich einlassen und hingeben zu können.

Wenn man sich in das Thema einliest oder in Foren liest, sollte man ja das Weite suchen. Mein Verstand sagt mir das auch, weil ich jetzt schon nicht mehr ich bin. Aber aus irgendeinem Grund kann ich nicht.

Sie wissen ja, dass er es nicht macht, weil Sie etwas falsch machen, sondern weil er eben so ist und nicht anders kann. Wenn es Ihnen gelingt, bezüglich dieses Verhaltens eine emotionale Distanz zu bewahren und sich abzugrenzen, können Sie es vielleicht ertrage. Aber alles hat irgendwann einmal auch seine Grenzen! Sie sind nicht für sein Verhalten verantwortlich und Sie werden es wohl auch kaum abschalten können. Ich bin 7 Jahre von einem Narzissten nur beschissen worden.

Durch einen zum Schluss Anschlag auf mein Leben weiss ich nun, dass solche Menschen nicht therapierbar sind! Wie kann ich emotional Grenzen ziehen, wenn ich ihn liebe??

Gestern hat er 2 mal angerufen, mich für Dinge angeschrien für die ich nix kann, er fühlte sich von anderen genervt und wäre im totalen Stress …. Hab ihm gesagt er solle ruhig bleiben und vernünftig mit mir reden. Ging dann auch und er war total lieb. Gegen Abend hat er sich über Whatsapp gemeldet und war wieder total kalt. Also hab ich ihm nur noch ne gute Nacht gewünscht…. Auf meine Frage heut morgen wie seine Nacht war, kam ein kurzer Anruf er wäre auf dem Weg zum Arzt und hätte Bluthochdruck ….

Irgendwie hat er immer irgendwas, irgendwie geht es ihm immer schlechter als anderen, gerne benutzt er sowas auch als Ausrede um mich nicht zu sehen….

Ich merke mit jedem Tag mehr das ich kaputt daran gehe und überlege immer mehr beim Sozialpsychiartischen Dienst anzurufen ….

Ich hab niemanden mehr mit dem ich überall das reden kann. Hallo Christina, du kannst versuchen, dich abzugrenzen, auf Durchzug zu stellen, es zu ertragen und immer auf die schönen Tage und Stunden hoffen und warten. Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen, dass es auf Dauer nicht funktioniert. Ich habe geschwiegen, gehofft, gebettelt und immer wieder verziehen.

In der Hoffnung, dass er es endlich kapiert. Als er letztes Jahr das erste und einzige Mal auf mich los ist, bin ich gegangen, um nach einer Woche Bettelns seinerseits wieder weich zu werden und zurückzukehren. Ich habe ihm geglaubt, dass es ihm leid tut, er verstanden hat und sich nun endlich im Griff hat.

Es folgte eine wunderschöne Zeit, in der er mir sogar einen Heiratsantrag machte. Ich war überglücklich, habe ihm wieder vertraut, mich wieder voll auf ihn eingelassen. Nach ein paar Wochen war er jedoch wieder derselbe. Er hat mich zwar nie wieder körperlich angegriffen, aber er hat jegliche psychische Gewalt angewandt, die man sich nur vorstellen kann.

Es war schlimm und zwar noch viel viel schlimmer als zuvor. Es ist zwar nur meine Geschichte und meine Erfahrung, nur möchte ich dir sagen, dass es NIE besser wird.

Bevor ich ihn Anfang des Jahres verlassen habe, war ich nur noch ein Schatten meiner Selbst. Ich wollte und vor allem konnte ich nicht mehr. Es gibt keine Lösung des Problems, da es sein Problem ist, nicht deins.

Zwar musst du dich auch irgendwann mal deinem Anteil stellen und deine Probleme angehen, aber du wirst seine nie lösen können. Liebe allein reicht nicht. Ich kann dir nur den einen Rat geben und zwar versuche zu gehen. Ich weiss, du hättest jetzt lieber Lösungsansätze gelesen, um diese Problematik in der Griff zu bekommen, aber die gibt es leider nicht.

Auch ich habe wirklich alles dafür getan, aber es macht keinen Sinn. Es gibt in diesem fiesen Spiel immer nur einen Verlierer und der bist du. Ich wünsche dir viel Kraft. Zum ersten Mal habe ich mich wieder gefunden in einer Aussage deinerseits…. Ohnmächtig und wie gelähmt. Ich stehe unter Schock, bin fassungslos und doch froh endlich die Antwort gefunden zu haben. Ich bin 36, mein Partner 29 und unsere Kinder 3,5 Jahre und 8 Monate.

Ich kann meinen Partner jetzt besser verstehen und einordnen aber das hilft mir leider nicht weiter. Alles in mir schreit, rette dich und deine Kinder!!! Einfach gesagt, Umsetzung schwierig. Gestern einen Bauwerkvertrag unterschrieben und einen Riesen Kredit aufgenommen und genau in dieser Phase erlange ich leider oder zum Glück die Erkenntnis mit einem Narzissten verheiratet zu sein. Ich bin total durcheinander aber bin sehr froh hier Raum für meine Gedanken gefunden zu haben…..

Ich selbst bin seit 8 Jahren mit einem Mann zusammen, nicht verheiratet und auch keine Kinder. Als wir uns kennenlernten sollte genau aber das eines der gemeinsamen Ziele sein. Heute kann ich nur sagen an der Nase herumgeführt. Die Anfangszeit blieb nicht lange unbeschwert, vielleicht maximal ein halbes Jahr.

Sein doch sehr dominantes Wesen konnte er von Beginn an nicht ganz verstecken,jedoch liebevoll tarnen. Beim kochen hatte er stets das Zepter in der Hand und wenn es darum ging was man essen könne fragte er zwar aber bestimmte die Antwort gleich hinterher. Wir führten stundenlange Telefonate, ich fühlte mich verstanden und umworben auf eine seltsame Art. Liebevoll und doch in eine Richtung lenkend. Streitpunkte gab es von Anfang an, die natürlich schlussendlich immer zu meinen Lasten gingen.

Er wurde oft laut und manchmal auch grob, war anfangs noch bereit sich zu entschuldigen. Überall lobte er mich, er war stolz und glücklich mit mir zu sein. Das war nach 2 Jahren auch genau der Punkt an dem er mit mir zusammen ziehen wollte. Ich hätte es nicht tun sollen, denn so verlor ich mein schützendes Nest und einen Teil meiner Eigenständigkeit. Und ich sollte mich nicht irren. Denn ziemlich schnell nach dem Zusammenziehen änderte sich etwas fundamental. Plötzlich war keine Rede mehr von Heirat geschweige denn Kindern, er wollte lieber etwas von der Welt sehen, frei sein.

Da auch ich gerne Reise verschob ich meine Wünsche und Pläne einfach nach hinten. So bezog er relativ schnell ein freies Zimmer in unserer Wohnung um dort angeblich ruhig und ungestört von mir schlafen zu können. Vorher war das nie ein Problem. Heute denke ich er hat sich genau danach die Wohnung ausgesucht um einen Rückzugsort von mir zu haben.. Er wurde unzuverlässig, ungerecht, teilweise unzufrieden. Immer wenn wir reisten verstanden wir uns bestens.

Wieder im eigenen Leben angekommen, funktionierte es mehr oder minder schlecht. Zusätzlich missbrauchte er mich für jeden Botengang den man sich nur vorstellen kann. Ich war am Rennen und machen und er ruhte sich drauf aus. Und wenn ich doch mal drauf bestand, gab es Theater und ich würde ihn einengen.

Er hat sich alles geschickt gedreht. Über die Jahre, eigentlich schon im ersten Jahr, hatte ich Sorge er sei nicht ganz treu. Immer mal wieder hatte ich Indizien die er aber stets entkräftete. Doch irgendwann werden die Lügen schlechter, ich wurde aufmerksamer und ideenreicher. Bis zu dem Punkt an dem kein Mensch mehr leugnen kann. Da sind wir aktuell. Und genau hier setzt der Punkt ein, an dem ich ihm nicht mehr nütze bin und ihn quasi fast vollkommen aufgedeckt habe.

Jetzt will er das Ende. Angeblich sind wir zu verschieden, es hätte nie gepasst, ich wäre plötzlich zu alt. Die Situation die an sich schon sehr schlimm und unschön ist, zieht er ins lächerliche. Sicher hat er auch die ein oder andere Träne verdrückt, um im Anschluss aber sofort hinterherzuschieben das er nicht wisse ob er noch genug für mich empfinde. Viele Leute die ich schön aus einer Zeit vor ihm kannte hat er mir schlecht geredet. Ich fühle mich erfüllt von Angst.

Habe das Gefühl alles für diesen Menschen getan zu haben. Hab vieles erduldet im guten Hoffen auf bessere Zeiten.

Und was bekomme ich nun? Einen emotionalen eiskalten Arschrtitt. Mental und mittlerweile auch körperlich geht es mir bescheiden. Zusätzlich habe ich das Gefühl je schlechter ich mich fühle umso besser und gestärkter geht es ihm. Ich fühle mich meiner Jahre, meiner Kraft und meiner sonst positiven Lebenseinstellung beraubt. Des Weiteren hat er es geschafft, das von meiner Selbständigkeit nicht viel übrig geblieben ist. Er hat einen neuen Stern gefunden den er sicher auch bald seiner Leuchtkraft berauben wird.

Mittlerweile versucht er es gar nicht mehr zu verstecken.

Ist lablue wirklich kostenlos?

Share this: