Imperial Cleaning

Jutta Assel | Georg Jäger

Sein Aufsatz über 'Anmut und Würde' war eben so wenig ein Mittel, mich zu versöhnen

Lyrik-Lesezeichen

Literaturhinweise

Mit wonnevollen Hofnungen Die Abendröthe komt: Mit frohem, tiefen Vorgefühl, Die Sonnen auferstehn! Pfarrerssohn; Studium der Theologie und Jura.

Seit freier Schriftsteller in Wandsbek. Befreundet mit Herder und Hamann. Claudius starb am Empfangen und genähret Vom Weibe wunderbar Kömmt er und sieht und höret Und nimmt des Trugs nicht wahr, Gelüstet und begehret Und bringt sein Tränlein dar, Verachtet und verehret, Hat Freude und Gefahr, Glaubt, zweifelt, wähnt und lehret, Hält nichts und alles wahr, Erbauet und zerstöret Und quält sich immerdar, Schläft, wachet, wächst und zehret Trägt braun und graues Haar.

Und alles dieses währet, Wenn's hoch kommt, achtzig Jahr. Denn legt er sich zu seinen Vätern nieder, Und er kömmt nimmer wieder. Goethe wurde am Goethe starb am Ist es ein lebendig Wesen, Das sich in sich selbst getrennt? Sind es zwei, die sich erlesen, Dasz man sie als Eines kennt? Solche Frage zu erwidern, Fand ich wohl den rechten Sinn: Fühlst du nicht an meinen Liedern, Dasz ich Eins und doppelt bin? Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? Den Erlenkönig mit Kron und Schweif? Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht, Was Erlenkönig mir leise verspricht?

Meine Töchter sollen dich warten schön; Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn Und wiegen und tanzen und singen dich ein. Es scheinen die alten Weiden so grau. Erlkönig hat mir ein Leids getan! Warte nur, balde Ruhest du auch. Er schleicht aus dem Gebüsch hervor Und reckt die Flügel — ach!

Der Tauber schwingt neugiergesellig sich Zum nahen Busch und blickt Mit Selbstgefälligkeit ihn freundlich an. Du trauerst, liebelt er; Sei guten Muts, Freund! Hast du zur ruhigen Glückseligkeit Nicht alles hier?

Kannst du dich nicht des goldnen Zweiges freun, Der vor des Tages Glut dich schützt? Du redst wie eine Taube! Natur und Kunst, sie scheinen sich zu fliehen, Und haben sich, eh' man es denkt, gefunden; Der Widerwille ist auch mir verschwunden, Und beide scheinen gleich mich anzuziehen. Es gilt wohl nur ein redliches Bemühen! So ist's mit aller Bildung auch beschaffen: Vergebens werden ungebundne Geister Nach der Vollendung reiner Höhe streben. Sohn des Militärwundarztes J.

Kindheit und Jugend in ärmlichen Verhältnissen. Arrest und Schreibverbot wegen Aufführung der "Räuber" in Mannheim. Flucht über Mannheim , Leipzig , Dresden nach Weimar Schiller starb am 9. Im selben Jahr wurde er als Aktuarius nach Tennstedt geschickt.

Im nahen Grüningen begegnete er der 12jährigen Sophie von Kühn, mit der er sich im März ohne Wissen der Eltern verlobte. Auch die zweite Verlobung mit Julie von Charpentier blieb ohne Hochzeit. Pfingsten kehrte er zur Salinendirektion zurück und wurde im Dezember zum Salinenassessor und Mitglied des Salinendirektoriums ernannt. Seit August dieses Jahres war er erkrankt und konnte die Arbeit nicht mehr aufnehmen. Von Liebe nur durchdrungen Hast du so viel getan, Und doch bist du verklungen, Und keiner denkt daran.

Du stehst voll treuer Liebe Noch immer jedem bei; Und wenn dir keiner bliebe, So bleibst du dennoch treu; Die treuste Liebe sieget, Am Ende fühlt man sie, Weint bitterlich und schmieget Sich kindlich an dein Knie. Ich habe dich empfunden, O! Einst schauen meine Brüder Auch wieder himmelwärts, Und sinken liebend nieder, Und fallen dir ans Herz. Friedrich Hölderlin wurde am Sein Vater war ein Klosterpfleger, die Mutter Pastorentochter.

Bis besuchte er Schulen in Nürtingen und Denkendorf. Da er von den Eltern zum Theologen bestimmt war, besuchte er das Seminar in Maulbronn, von bis studierte er am Theologischen Seminar in Tübingen. Hölderlin war mit Hegel und Schelling befreundet. Die schwärmerische Liebe zu dessen Gattin Susette die von dieser erwidert wurde endete, weil Gontard die Trennung der beiden erzwang. Hölderlin starb am 7. Er studierte Theologie, Philosophie und Literatur. Seit Dramaturg des Hoftheaters Dresden.

Tieck starb am Die Segel, sie schwellen, Die Furcht ist nur Tand: Dort, jenseit den Wellen Ist väterlich Land. Die Heimat entfliehet, So fahre sie hin! Die Liebe, sie ziehet Gewaltig den Sinn.

Und sollten sie klagen? Sie rufen nach dir! Sie wissen, sie tragen Die Liebe von hier. Der Sohn eines Lehrers besuchte in Detmold bis zu seinem Dort konnte er sich die neueren Sprachen aneignen und sich durch ausgedehnte Lektüre selbst weiterbilden; in dieser Zeit entstanden die ersten Gedichte. Er verkehrte mit zahlreichen rheinischen Schriftstellern u. Die folgenden beiden Jahre verbrachte er in St. Goar, wo er u. In dieser Zeit begann er sich mehr aktuell-politischen Themen zuzuwenden, ab trat er literarisch für die Opposition ein.

Aus finanziellen Gründen nahm er wieder eine kaufmännische Stellung an - als Korrespondent in London. Nach dem Verbot des kommunistischen Blattes und nach wechselnden Aufenthalten in Köln und Düsseldorf, steckbrieflich gesucht wegen neuer Gedichtbände, ging er wieder als kaufmännischer Angestellter nach London; wurde er dort Filialleiter der Schweizer Generalbank. Aus "Zwischen den Garben", O lieb, solang du lieben kannst!

O lieb, solang du lieben magst! Die Stunde kommt, die Stunde kommt, Wo du an Gräbern stehst und klagst! Und mach ihm jede Stunde froh, Und mach ihm keine Stunde trüb! Und hüte deine Zunge wohl, Bald ist ein böses Wort gesagt!

O Gott, es war nicht bös gemeint, - Der andre aber geht und klagt. O schau auf mich herab, Der hier an deinem Grabe weint! O Gott, es war nicht bös gemeint! Ich vergab dir längst! Clemens Brentano ist der Bruder von Bettina von Arnim. Schlegel , Fichte und Tieck. Clemens Brentano starb am Ich weiss wohl, was du liebst in mir: Es ist die Glut in meiner Brust,. Die strahlt aus mir und ruft zu dir: Schliess mich in einen Felsenstein,.

So ruf ich dich durch Mark und Bein: Komm, lebe, liebe, stirb bei mir,. Du musst, du musst! Arnims Mutter starb bei seiner Geburt. Seit lebte er wieder in Berlin; siedelte die Familie nach Wiepersdorf über.

Ob sie auch fand ein Haus! Eichendorff entstammte einer katholischen Adelsfamilie. Nach dem Besuch des kath. Ich habe treu gelesen Die Worte, schlicht und wahr, Und durch mein ganzes Wesen Wards unaussprechlich klar. Hör ich das Mühlrad gehen: Sie stammt aus altwestfälischem Geschlecht.

Trotz der von Krankheiten erschütterten Jugend erhielt sie eine reichhaltige Bildung. Sie knüpfte Bekanntschaft mit A. Seit lebte sie meist am Bodensee. Dort erfuhr sie eine halbmütterliche Liebe zum 17 Jahre jüngeren Schücking.

Sie starb am Mai in Meersburg am Bodensee. An des Balkones Gitter lehnte ich Und wartete, du mildes Licht, auf dich. Es rieselte, es dämmerte um mich, Ich wartete, du mildes Licht, auf dich. Das Dunkel stieg, die Schatten drangen ein - Wo weilst du, weilst du denn, mein milder Schein? Das ist der gespenstische Gräberknecht, Der dem Meister die besten Torfe verzecht; Hu, hu, es bricht wie ein irres Rind!

Hinducket das Knäblein zage. Nur immer im Lauf, Voran, als woll es ihn holen! Tief atmet er auf, zum Moor zurück Noch immer wirft er den scheuen Blick: Ja, im Geröhr war's fürchterlich, O schaurig war's in der Heide. Platen war Nachkomme eines alten, aber verarmten Adelsgeschlechts. Ab hielt er sich, gefördert von seinem Verleger Cotta, überwiegend in Italien auf, wo er ein rastloses Wanderleben führte.

Wirf alles, alles hin: Mit Unterstützung des Onkels Jurastudium in Bonn. Heine starb am Die Mägde bleichen Wäsche, Und springen im Gras herum: Das Mühlrad stäubt Diamanten, Ich höre sein fernes Gesumm. Er spielt mit seiner Flinte, Die funkelt im Sonnenrot, Er präsentiert und schultert -- Ich wollt, er schösse mich tot.

Sie liebten sich beide, doch keiner Wollt es dem andern gestehn; Sie sahen sich an so feindlich, Und wollten vor Liebe vergehn. Heinrich Heine Ein Weib. Sie hatten sich beide so herzlich lieb, Spitzbübin war sie, er war ein Dieb. Wenn er Schelmenstreiche machte, Sie warf sich aufs Bett und lachte. Als man ins Gefängnis ihn brachte, Sie stand am Fenster und lachte. O komm zu mir, Ich sehne mich so sehr nach dir, Ich rufe nach dir, ich schmachte - Sie schüttelt' das Haupt und lachte.

Um sechse des Morgens ward er gehenkt, Um sieben ward er ins Grab gesenkt; Sie aber schon um achte Trank roten Wein und lachte. Heinrich Heine Sie erlischt. Ob ihnen auch das Stück gefallen? Ich glaub, ich hörte Beifall schallen. Ein hochverehrtes Publikum Beklatschte dankbar seinen Dichter. Jetzt aber ist das Haus so stumm, Und sind verschwunden Lust und Lichter.

Die letzte Lampe ächzt und zischt Verzweiflungsvoll und sie erlischt. Das arme Licht war meine Seele. Keller wurde am Sein Vater war Drechsler. Nach dem frühen Tod des Vaters besuchte er bis verschiedene Schulen. Schiller macht sich in dieser Zeit mit der Lektüre zahlreicher Dichter und Philosophen vertraut, darunter auch Klopstock, Lessing und Shakespeare. Unter dem Einfluss der Aufklärung nimmt Schiller die Arbeit an den Räubern auf anonym erschienen. Schiller nahm damit eine zentrale Rolle des Sturm und Drangs ein.

Bis Ende dieses Jahres hält er sich in weiteren Orten, z. Schiller erhält für ein Jahr eine Anstellung als Theaterdichter in Mannheim. Eine zweite Fassung seines Fiesko , ein historisches Drama, bringt keinen Erfolg. Erst mit der Aufführung von Kabale und Liebe stellt sich der ersehnte Erfolg ein. Nachdem sein Anstellungsvertrag am Mannheimer Theater nach einem Jahr auslief und nicht verlängert wurde, geriet Schiller in finanzielle Schwierigkeiten. Zwischen und hält sich Schiller vorwiegend in Leipzig und Dresden auf.

Im Juli verlässt Schiller Dresden und übersiedelt nach Weimar. Im Winter besucht Schiller Süddeutschland und lernt Charlotte von Lengefeld kennen, die er am Schiller beschäftig sicht intensiv mit historischen Studien, daraus resultierte auch die Geschichte des Abfalls der vereinigten Niederlande von der Spanischen Regierung , um seine finanzielle Lage zu verbessern.

Im selben Jahr lernt er Johann Wolfgang von Goethe kennen. Schiller erkrankt im selben Jahr auch an einer schweren Lungenentzündung, von der er sich nie mehr richtig erholen wird. Durch die Krankheit geriet er wieder in finanzielle Schwierigkeiten.

Zu Beginn des Jahres kann Schiller seine Vorlesungen wieder aufnehmen. Sein Sohn Carl wird geboren.

Kurzbiographie Goethe

Share this: