Imperial Cleaning

Alle Artikel

Hallo Simone, ich kann die Meinung der Mitleser nur teilen! Warum der Januar der blödeste Monat von allen ist.

Göttliche und spirituelle Liebe

Brigitte-Newsletter

Übertragene Gefühle können machtvoller als die Sexualität sein. Bei sich selbst nimmt er sie aber nicht wahr. Beim Partner sieht er sie umso deutlicher und findet sie dort liebenswert, zumindest faszinierend. In jedem Falle weckt es starke Emotionen. Wenn Sie bei Ihrer Partnersuche nach einem bestimmten Typ suchen, dann suchen Sie also eigentlich einen Teil von sich selbst. Das klingt vielleicht etwas seltsam, aber Projektion und dessen Rücknahme ist eine enorm wichtige Entwicklungschance der Partnersuche und Partnerschaft.

Niemand kommt an Erfahrungen mit der emotionalen Liebe vorbei und meist sind sie intensiver als sexuelle Erfahrungen. Nichts berührt und beeinflusst uns im Guten wie im Schlechten mehr als unsere Gefühle. Sie verleihen uns Flügel oder machen uns zu Straftätern. Viele glauben, mit ihrem rationalen Verstand alles gut unter Kontrolle zu haben.

In Wahrheit hängt unser rationaler Verstand sehr viel mehr am Gängelband der Gefühle, als wir uns eingestehen möchten. Viele mögen der Sexualität mehr Einfluss zuschreiben als den Gefühlen, aber die Sexualität bzw. Der Körper ist immer ganz wesentlich von oft verdrängten Gefühlen beeinflusst.

Eine karmische Liebe fordert die Beteiligten mit Nachdruck auf, intensive Erfahrungen aus früheren Leben aufzuarbeiten. Dazu braucht es Mut, Selbstehrlichkeit und Zeit. Eine karmische Liebe verbindet zwei Menschen, die in früheren Leben besonders intensive Beziehungen hatten. Haben Sie eine ungefähre Vorstellung davon, wie Karma entsteht? Diese Erfahrungen und Erlebnisse hinterlassen prägende, tiefe Spuren. Die beiden verbindet also ein schwer kontrollierbares, starkes Muster, z.

Entscheidend ist das Vorliegen einer intensiven, irgendwie destruktiven Bindung aneinander. Solche unguten Klebstoff-Beziehungen beschränken sich keineswegs auf Partnerschaft und haben viele Gesichter: Karmisch verstrickte Menschen suchen unbewusst oft Dramen und Tragödien. Wie die genannten Beispiele zeigen, resultiert eine karmische Liebe vor allem aus einer schwierigen Gefühlsliebe und körperlichen Liebe, sprich Sexualität. Eine karmische Beziehung ist nichts Ungewöhnliches.

Fühlt sich diese besonders intensiv und zunächst eher angenehm an, dann verwechseln sie viele mit ihrer Zwillingsseele oder einer Seelenliebe. Spirituell Suchende neigen bisweilen dazu, einer Karma-Herausforderung ein spirituelles Mäntelchen umzuhängen.

Die Betreffenden tun sich schwer, diese Dinge einzuordnen und suchen Hilfe in der Esoterik. Was eigentlich eine karmische Liebe ist, verklärt der eher realitätsflüchtige und schnelle Hilfe versprechende Esoterik-Markt dann als spirituelle Zwillingsseele oder Seelenverwandtschaft.

Telepathie oder Fernspüren des Anderen beweisen allein noch keine spirituelle Seelenliebe. Besondere Phänomene und Fähigkeiten sind immer mit Vorsicht zu deuten. Von Hochstaplern und Selbsttäuschungen mal ganz abgesehen. Die Höherverwandlung der sexuellen Energie stellt eine gute Alternative dar. Viele fragen sich, inwieweit eine hohe Seelenliebe und Sexualität miteinander vereinbar sind. Sexualität und Spiritualität … lassen sich die beiden weit entfernten Enden einer Schnur zusammenbringen?

Falls ja, wie könnte eine solche spirituelle Sexualität in einer Partnerschaft mit der Seelenliebe aussehen? Oder ist es besser, die sexuelle Energie durch Enthaltsamkeit und Übungen in die höheren Energiezentren Chakren zu lenken? Bedeutet Spiritualität, sich körperliche Freuden zu verkneifen und vielleicht Ersatzbefriedigungen zu suchen?

Spirituelle Menschen leben ihre Sexualität nicht immer aus. Eine höherverwandelte Energie beschert viele neue Geschenke: Von einfacher Lebensfreude und körperlichem Elan über geistig-schöpferische Fähigkeiten bis hin zu übersinnlichen Wahrnehmungen. Viele Mythen und nächtliche Sexträume thematisieren solche Verwandlungen.

Oft geht es dabei um sich verwandelnde Tiere, z. Disziplinierte Übungen und die feste Absicht allein bewirken jedoch noch keine Energie-Transformation. Zwei Dinge sind zusätzlich nötig. Erstens, die Höherverwandlung darf mit keiner Verdrängung sexueller Wünsche einhergehen.

Was Verdrängung anrichten kann, zeigt die katholische Kirche und ihr sexueller Missbrauch von Kindern durch Geistliche. Zweitens, die Verwandlung ist ein längerer Prozess, der parallel mit der gesamten geistig-seelischen Entwicklung verlaufen muss.

Man kann also seiner Sexualität und sexuellen Erfahrungen nicht durch Energieübungen entfliehen. Energieübungen sind deshalb nicht sinnlos, aber innere Entwicklungen sollten folgen und diese brauchen Zeit.

Die Entwicklung der Liebesfähigkeit , wozu vor allem eine karmische Beziehung sehr viel Potential besitzt! Ein spiritueller Mensch integriert und lebt seine körperliche Sexualität, aber zieht diese hoch , erhebt sie.

Wie sieht spiritueller Sex im Idealfall aus? Es ist liebevoller Sex, der sich nicht nur körperlich hingibt. Die Liebe führt den Körper und dessen Bedürfnisse, nicht umgekehrt. Geht es hingegen nur um sexuelle Befriedigung, dann dominiert der körperliche Trieb alles andere. Diese Seite datenschutzsicher weiterempfehlen: Ich bringe es Ihnen bei: Mein Leben mit chronischen Schmerzen.

Wie viel Wahrheit braucht das Leben? Wenn die kleine Schwester stirbt. Mein Leben mit Depressionen. Mit dem Partner zusammenziehen? Hier findet ihr alle Rezepte. Wie der Valentinstag mein ganzes letztes Jahr "bereicherte". Meine Beziehung mit einem Narzissten — und wie ich zu mir selbst fand. Ich bin Mitte 30 und brauche keinen Mann! So meistert Jana ihr Leben mit der ständigen Angst. Sonja Haueis übers Altern. Mein Leben voller Ticks und Spleens. Mein Leben mit meinem psychisch kranken Bruder.

Warum ich mich neuerdings um meinen Müll sorge. Warum ich allein verreise - sogar an Silvester. Warum der Januar der blödeste Monat von allen ist. Leben mit einer Dystonie:

Beitrags-Navigation

Share this: